Bautrockner mieten oder besser kaufen?

Veröffentlicht in: Tipps

Ein Bautrockner vollbringt bei einer notwendig werdenden Entfeuchtung innerhalb eines Gebäudes ein hohes Maß an Leistung. Im Gegensatz zu einem einfachen Entfeuchtungsgerät, lassen sich mit ihm auch größere Bereiche von einer übermäßigen Feuchtigkeit befreien.

Dem entsprechend höher liegt der Preis für die Investition. Für ein Gerät mit einer Trockenleistung von 40 Liter Wasser innerhalb 24 Stunden und mehr muss natürlich erheblich mehr gezahlt werden als für einen Luftentfeuchter, der lediglich 10 Liter oder noch weniger pro Tag schafft. Wem die Kosten für einen neuen Bautrockner zu hoch liegen, kann alternativ ein leistungsstarkes Entfeuchtungsgerät ausleihen.

Bautrockner mieten oder kaufen? – Welche Variante erweist sich unterm Strich als kostengünstiger?

Professionelle Entfeuchtungsgeräte sind mit einem Direktanschluss ans Abwassersystem versehen. Dadurch entfällt das sonst unvermeidliche Ausleeren des Auffangtanks in regelmäßigen Abständen. Die Ausstattung mit einem Schlauch gestattet einen Dauerbetrieb, der die Austrocknung von Räumen innerhalb kurzer Zeit ermöglicht.

Einen weiteren Vorteil stellt die Verwendung dieser Entfeuchtungsgeräte auch in unbeheizten Gebäuden dar. Bautrockner mieten oder kaufen? – Die Antwort zu dieser Frage hängt vom jeweiligen Fall und vor allem von der voraussichtlichen Gebrauchsdauer ab.

Die verschiedenen Einsatzzwecke eines Bautrockners:

  • Neubautrocknung während der Bauphase, damit die nachfolgenden Gewerke schneller ihre Arbeit aufnehmen können, und/oder nach Fertigstellung des Hauses
  • nasse Keller trockenlegen
  • Wasserschaden im Haus
  • nach Überschwemmung oder Hochwasser

Zur Klimaregulierung von feuchten Wohnräumen, die ein Schimmelrisiko bergen, kommt eher ein kleineres Luftentfeuchtungsgerät mit integriertem Wassersammeltank in Betracht.

Für wen lohnt sich die Anschaffung eines Bautrockners?

Je länger ein Bautrockner benötigt wird, desto teurer wird die Miete. Ab einer Nutzungszeit von sechs Wochen kann sich eine Neuanschaffung bereits auszahlen. Diese Zeitspanne zugrunde gelegt, rentiert sich der Kauf eines Bautrockners für gewöhnlich zur Neuerrichtung eines Wohnhauses.

Wahrscheinlich genügt eine etwas kleiner ausfallende Ausführung als im Profibereich üblich. Auch bei dauerhaft nassen Kellerräumen kann sich der Erwerb eines Bautrockners lohnen, wobei zusätzlich nach der eigentlichen Ursache der Feuchtigkeit geforscht werden sollte.

Immer wiederkehrende Bauaktivitäten sprechen ebenfalls für eine Investition. Wer einen Bautrockner nur für einige Tage oder wenige Wochen benötigt, wie etwa nach einem Wasserschaden, fährt in der Regel mit der Anmietung eines Gerätes besser. Für eine Kostengegenüberstellung empfiehlt sich aber auch hier das Einholen von diversen Angeboten.

Einen gebrauchten Bautrockner kaufen?

Um Kosten einzusparen existiert noch die Möglichkeit zur Anschaffung eines gebrauchten Bautrockners. Fachhändler bieten meist auch bereits im Einsatz gewesene Luftentfeuchtungsgeräte an.

Andererseits behält ein neu angeschaffter Bautrockner seinen Wiederverkaufswert. Sobald er nicht mehr benötigt wird, lässt er sich problemlos zu Geld machen. Die Nachfrage nach effizienten Luftentfeuchtern ist gegenwärtig so groß, dass es sicherlich keine Schwierigkeiten hinsichtlich einer lukrativen Weiterveräußerung gibt.

0 Kommentare… add one

Einen Kommentar hinterlassen

Entfeuchtungsgerät WDH-520HB

Sehr gute Noten in verschiedenen Tests und beste Bewertungen der Kunden. Der Luftentfeuchter WDH-520HB von Aktobis bleibt für uns erste Wahl. Top Preis- Leistungsverhältnis. entfeuchtungsgeraet

Aktuelle Angebote

Suche