Die 7 häufigsten Ursachen für feuchte Wände

Veröffentlicht in: Feuchte Wände

Wenn sich Schimmelpilze an Wänden zeigen, gibt es immer einen triftigen Grund!

Als Auslöser fungiert Feuchtigkeit, denn ohne diese Grundvoraussetzung können Schimmelpilze nicht wachsen. Die feuchten Wände sind gleichfalls auf einen Missstand zurückzuführen.

Feuchtigkeit in der WandEntweder liegt ein Mangel an der Bausubstanz vor, oder die Bewohner tragen zu den Ursachen für feuchte Wände bei. Überall dort, wo über längere Zeit Nässe vorherrscht, haben Schimmelpilze ein leichtes Spiel.

In der Außenluft befinden sich stets feine Schimmelsporen. Gelangen sie ins Haus und treffen auf feuchte Wände, steht einer Schimmelausbreitung nichts im Wege.

Nachfolgend die häufigsten 7 Ursachen für feuchte Wände:

1. Bodenfeuchtigkeit steigt im Mauerwerk hoch

Bei der Errichtung eines Hauses werden die Wände mit einer Horizontalsperre versehen. Bei älteren Häusern fehlt oftmals diese Schutzvorrichtung oder sie ist nicht mehr intakt. Ohne Barriere steigt durch die Kapillarwirkung des Wassers Nässe in der Mauer nach oben.

2. Fehlende oder mangelhafte Außenabdichtung gegen Hang- und Sickerwasser

Seitlich eindringende Feuchtigkeit lässt sich durch eine wasserundurchlässige Sperre an allen erdberührenden Bereichen verhindern.

In ebener Lage befindet sich in der Regel nur der Keller im Boden. Bei Hangneigung des Grundstücks kann auch in Höhe der Geschosse eine Vertikalsperre an der Außenwand erforderlich sein.

3. Undichtes Dach, das Regenwasser durchlässt

Verrutschte oder brüchige Ziegel gewähren Regenwasser Einlass. Immer wieder einströmendes Wasser ruft Feuchtigkeitsschäden an Decken und Wänden hervor.

4. Nasse Außenwand durch defektes Dachabwassersystem

Regenrinnen und Fallrohre leiten das Dachwasser sicher in die Kanalisation oder in Sammelbecken. Sind Löcher oder Risse im Dachabwassersystem, spritzt Wasser an die Hauswand, so dass sie sich im Laufe der Zeit mit Wasser vollsaugt.

5. Leck an den Rohrleitungen

Lochkorrission, auch als Lochfraß bezeichnet, an unter Putz liegenden Wasserleitungen führt zu unkontrolliertem Entweichen des Wassers.

Schadhafte Stellen können auch an Abwasserrohren auftreten. Beide Fälle haben nasse Wände, Böden oder Decken zur Folge.

6. Kälte- und Wärmebrücken

Als Kälte- bzw. Wärmebrücken werden Teile eines Gebäudes bezeichnet, durch die Wärme schneller nach draußen abzieht als durch die nebenan befindlichen Bereiche. Dadurch kühlt die Oberflächentemperatur stärker ab als im restlichen Raum.

Sobald der Taupunkt unterschritten wird, bildet sich Schwitzwasser. Typische Wärmebrücken sind nicht isolierte Rollladenkästen, Heizkörpernischen und andersartige Materialien mit unterschiedlicher Wärmeleitfähigkeit.

7. Luftbefeuchter und falsches Lüften

Eine zu trockene Raumluft nimmt den Flimmerhärchen im Nasenraum die Feuchtigkeit. Sie verkleben und können ihre Reinigungsfunktion nicht mehr erfüllen.

Um das Ansteckungsrisiko durch ungehindert eindringende Keime zu senken, werden bei trockener Heizungsluft Luftbefeuchter empfohlen, die die Luftfeuchtigkeit erhöhen.

Dadurch steigt allerdings die Gefahr von Kondenswasserbildung an den Wänden. Ein ähnlicher Sachverhalt ist gegeben, wenn bei sommerlichen Temperaturen das Lüften während der Mittagszeit erfolgt.

Die schwül-warme Luft gelangt durch das offene Fenster in den Raum, prallt auf geringer temperierte Innenwände und schlägt sich dort nieder.

Fazit:

Nasses Mauerwerk erfordert zügiges Handeln, damit der Schaden nicht noch größer wird. Liegen die Ursachen für feuchte Wände im Verhalten der Bewohner begründet, bringt eine Änderung der bisherigen Gewohnheiten das gewünschte Ergebnis.

Ansonsten bedarf es Baumaßnahmen (Horizontal- oder Vertikalsperren einbauen bzw. Wärmebrücken aufspüren und beseitigen) oder Reparaturarbeiten (undichte Stellen am Dach, am Dachabwassersystem oder an Leitungswasser- bzw. Abwasserrohren lokalisieren und ausbessern).

Sind die Ursachen für feuchte Wände gefunden und behoben, besteht auf den trocknenden Bereichen zukünftig für Schimmelpilze keine Überlebenschance mehr.

0 Kommentare… add one

Einen Kommentar hinterlassen

Entfeuchtungsgerät WDH-520HB

Sehr gute Noten in verschiedenen Tests und beste Bewertungen der Kunden. Der Luftentfeuchter WDH-520HB von Aktobis bleibt für uns erste Wahl. Top Preis- Leistungsverhältnis. entfeuchtungsgeraet

Aktuelle Angebote

Suche